Nationalpark News - Renchtal - Im Schwarzwald ganz vorn.

Dritter Schwarzwald-Talk in Oberkirch über Heimat, Traditionen und unseren Umgang damit

Ein Gespräch mit Schauspielerin Ursula Cantieni und Andreas Braun, Chef der Tourismusmarketing Baden-Württemberg

Wie steht es um das Selbstverständnis der Schwarzwälder? Und wie wurde der Schwarzwald früher, wie wird er jetzt mit dem Nationalpark von außen als touristisches Ziel wahrgenommen? Die nächste Veranstaltung der Reihe „Heimat 4.0 – Schwarzwald Talk“ im Vinotorium in Oberkirch beschäftigt sich am Freitag, 9. November, von 18 – 20 Uhr mit den Begriffen Heimat und Tradition und unseren Umgang damit. Wie kann man die Balance zwischen Bewahrung von Heimat und Natur sowie Naturnutzung und Naturvermarktung halten? Und wie kann es gelingen, die Attraktivität von Bollenhut, Kirschtorte, Kirschwasser und Schwarzwälder Schinken glaubhaft aufrecht zu erhalten, aber auch eine neue Marke zu kreieren, welche Schwarzwaldtourismus und Wildnis unter einen Hut bringt? Der Schwarzwald-Talk will Antworten auf diese und weitere Fragen finden. Talkgäste sind dieses Mal die Schauspielerin Ursula Cantieni und Andreas Braun, Chef der Tourismusmarketing Baden-Württemberg, moderiert wird der Talk von Claus-Peter Hutter, Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg. Anmeldeschluss für die kostenfreie, öffentliche Veranstaltung ist am 8. November, 13 Uhr.

Heimat 4.0 – Schwarzwald-Talk, Gespräch über Mensch und Natur
Termin: 9. November, 18 – 20 Uhr
Treffpunkt: Vinotorium, Oberkircher Winzer e. G., Renchener Straße 42, 77704 Oberkirch
Zielgruppe: Interessierte ab 8 Jahren
Anmeldung: erforderlich, auf der Nationalpark-Website unter www.schwarzwald-nationalpark.de/veranstaltungskalender oder im Nationalparkzentrum Ruhestein unter 07449 / 92 998 444; Anmeldeschluss: 8. November, 13 Uhr

Hintergrund:
Der Schwarzwald-Talk: Die Dialogreihe der Akademie für Natur- und Umweltschutz des Umweltministeriums Baden-Württemberg und des Nationalparks Schwarzwald lädt in loser Folge zu spannenden Diskussionen ein: über scheinbare Widersprüche und zukunftsweisende Gemeinsamkeiten. Prominente Gäste führen an unterschiedlichen Orten Gespräche zu Themen wie Wildnis und Wissen oder Kultur und Natur. Mit dieser Reihe sollen auch Perspektiven für eine nachhaltige Entwicklung der Nationalparkregion aufgezeigt werden. Moderiert wird die Veranstaltung von Claus-Peter Hutter, Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg.
Die Talkgäste: Die schweizerisch-deutsche Schauspielerin Ursula Cantieni wurde 1947 in Zürich geboren. 1994 erhielt sie die Hauptrolle der Johanna Faller in der neuen Fernsehserie „Die Fallers – Eine Schwarzwaldfamilie“, die sie in Baden-Württemberg und auch in anderen Teilen Deutschlands bekannt machte. Andreas Braun ist seit 2009 Geschäftsführer der Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) und machte den Slogan „Wir sind Süden“ bekannt. Der 1958 in Reutlingen geborene Braun ist zudem Autor zahlreicher Bücher über Baden-Württemberg und die Weinbauregionen des Landes.

Foto 1: Das Auerhuhn ist ein streng geschütztes Tier – und gleichzeitig dient es vielfach als Wappentier und steht eng in Verbindung mit der Marke „Schwarzwald“. ©Charly Ebel (Nationalpark Schwarzwald)




[Zum Archiv]

Unser Jahresprogramm

Unser neues Jahresprogramm ist ab sofort wieder verfügbar. Am schnellsten ganz einfach hier herunterladen.

[mehr]

Unterwegs im Nationalpark

Im Nationalpark Schwarzwald erwartet sie eine faszinierende Vielfalt an Naturbildern in einer der bekanntesten Waldlandschaften Deutschlands. Entdecken Sie den Nationalpark Schwarzwald mit allen Sinnen. Ob zu Fuß, mit dem Rad oder auf den Skiern, der Nationalpark bietet ein unverfälschtes Naturerlebnis und ist sowohl für individuelle Entdecker, als auch für Gruppenreisende ein abwechslungsreiches Ausflugsziel.

Datei herunterladen