Nationalpark News - Renchtal - Im Schwarzwald ganz vorn.

Veranstaltungen im Nationalpark

Auswanderer aus den Waldkolonien
Vortrag

Wer auswandert, ob freiwillig oder gezwungen, lässt immer etwas zurück, vor allem Freunde und Verwandte, die manchmal über Generationen hinweg Kontakt halten. So auch viele deutschstämmige Amerikaner, die ihre Wurzeln in den früheren Waldkolonien Hundsbach, Herrenwies und Erbersbronn haben. Doch wann brachen die Auswanderer auf in die Neue Welt, weshalb sind sie ausgewandert und wo sind sie gelandet? In einem knapp einstündigen Vortrag zeichnet Wolfgang Herzog, dessen Vorfahren aus Hundsbach stammen, beispielhaft einige Lebensläufe von Auswanderern aus den Waldkolonien. Sein Vortrag beruht auf intensiven Recherchen in Archiven, Museen und Internetforen. Gemeinsam mit Linda Kortas, einer Familienforscherin aus Missouri, konnte er in akribischer Recherchearbeit viele Informationen zusammentragen und zu einem Gesamtbild zusammensetzen. Am Beispiel einiger Familien aus den ehemaligen Waldkolonien, von denen manche zur Auswanderung genötigt wurden, verfolgt er deren Lebensstationen von den 1850er Jahren zum Teil bis in die Jetztzeit. Die Recherchen von Wolfgang Herzog werden nach Eröffnung des Nationalparkhauses in Herrenwies zu sehen sein.
Interessierte sind herzlich eingeladen zuzuhören und mit zu diskutieren. Wer ebenfalls Verwandtschaft in Übersee hat, darf natürlich auch gern mit Fragen, Unterlagen, Fotos und Erzählungen zum Erfahrungsschatz und gemeinsamen Austausch beitragen. Der Referent und Thomas Fahr, ein weiterer Familienforscher mit Wurzeln in Herrenwies, nehmen sich gern Zeit dafür. Beim letzten Vortrag in Forbach zu diesem Thema ergaben sich so Kontakte, die für die Familienforscher weiterführend waren und den Interessierten neue Erkenntnisse über deren Familien brachten.

Termin: Freitag, 12. Juli, 19 – 21 Uhr
Treffpunkt: Haus des Gastes, Forbach-Hundsbach, 1. OG
Teilnehmer: alle Interessierten
Anmeldung: nicht erforderlich


Rangertour zu den Wasserfällen
Natur und Landschaft – Wildnis

Die naturbelassenen Allerheiligen-Wasserfälle gehören zu den höchsten und schönsten im Schwarzwald. Vom Klosterhof in Allerheiligen wandern Sie mit einer Rangerin oder einem Ranger durch einen urtümlichen Bergmischwald und erfahren viel Wissenswertes über den Nationalpark und die Arbeit des Rangerteams. Nach dem Abstieg führt die Wanderung zu den tosenden Wasserfällen und durch die enge Schlucht wieder hinauf zur Klosterruine.

Termin: Samstag, 13. Juli, 14 – 16.30 Uhr
Hinweis: Feste Schuhe, Trittsicherheit und körperliche Fitness sind erforderlich, da auf 300 Metern Wegstrecke etwa 100 Meter Höhenunterschied überwunden werden müssen. Einkehr möglich.
Treffpunkt: Kiosk Klosterhof Allerheiligen (K5370)
Schwierigkeit: mittelschwer
Teilnehmer: alle Interessierten ab 8 Jahren
Anmeldung: erforderlich, Anmeldeschluss ist der 12. Juli, 13 Uhr; online
unter www.nationalpark-schwarzwald.de/veranstaltungskalender oder telefonisch im Nationalparkzentrum Ruhestein unter 07449 92998-444


Rangerführung über den Wildnispfad
Wildnis

Über Totholz, Wurzeln und Steine führt Sie eine Rangerin oder ein Ranger auf einem schmalen Pfad mitten durch einen wilden Wald. Der Orkan „Lothar“ hat hier 1999 in wenigen Minuten entwurzelte Bäume und abgeknickte Stämme hinterlassen. Auf einer kleinen Fläche wurde der Wald so belassen und darf sich frei entwickeln. Hier erfahren sie viel Wissenswertes über die beeindruckende Entwicklung nach dem Sturm sowie über die Arbeit des Rangerteams.

Termin: Sonntag, 14. Juli, 10 – 13 Uhr
Hinweis: Feste Schuhe, körperliche Fitness und Trittsicherheit sind erforderlich.
Treffpunkt: Bushaltestelle Plättig (B 500)
Schwierigkeit: schwer
Teilnehmer: alle Interessierten ab 8 Jahren
Anmeldung: erforderlich, Anmeldeschluss ist der 12. Juli, 13 Uhr; online
unter www.nationalpark-schwarzwald.de/veranstaltungskalender oder telefonisch im Nationalparkzentrum Ruhestein unter 07449 92998-444


Wilde Entdeckungen mit den Kleinsten
Wildnis – Tiere

Mal ruhig, mal wild, mal spannend, mal entspannend, immer mit allen Sinnen: Kleine Kinder dürfen an diesem Nachmittag mit Mama und Papa schon wilde Abenteuer erleben. Unsere Waldlichtung bietet dazu einen überschaubaren Platz und deutet zugleich an, was der große Nationalpark alles zu bieten hat: geheimnisvolle Wälder, alte Bäume, plätscherndes Wasser und viele tierische Bewohner. Warum warten, bis man groß ist?

Termin: Sonntag, 14. Juli, 13.30 – 17 Uhr
Hinweis: Vom Treffpunkt Wolfsbrunnen bis zum Veranstaltungsort sind es 800 Meter Fußweg; ggf. eine Kraxe oder ähnliches mitbringen, der Weg ist nicht kinderwagentauglich.
Treffpunkt: Bushaltestelle Wolfsbrunnen (L 87)
Schwierigkeit: leicht
Teilnehmer: Familien mit Kindern zwischen 2 und 5 Jahren
Anmeldung: erforderlich, Anmeldeschluss ist der 13. Juli, 13 Uhr; online
unter www.nationalpark-schwarzwald.de/veranstaltungskalender oder telefonisch im Nationalparkzentrum Ruhestein unter 07449 92998-444


Zwei Tage und eine Nacht (DGS)
Natur und Landschaft – Wildnis

Zwei Tage und eine Nacht im Nationalpark, im Rucksack nur das Notwendigste, was man für zwei Tage Draußensein wirklich braucht. Vom Ruhestein führt die Wanderung über den Seensteig bis zu einer Lichtung im Wald. Am Lagerfeuer kochen, unter dem Sternenhimmel schlafen, sich im Wald zuhause fühlen. Und nebenbei können Sie an diesen zwei Tagen viel über den Nationalpark lernen. Welche Tiere und Pflanzen gibt es, was ist hier besonders? Diese und viele weitere Fragen werden in Gebärdensprache beantwortet.

Termin: Samstag, 27. Juli, 10 Uhr – Sonntag, 28. Juli, 17 Uhr
Hinweis: Veranstaltung in Gebärdensprache (DGS). Feste Schuhe, Ausdauer und Trittsicherheit sind erforderlich, bitte eigene Ausrüstung mitbringen (Informationen und Packliste bei Anmeldung). Für Verpflegung wird gesorgt. Rückfragen an: svenja.fox@nlp.bwl.de
Treffpunkt: Nationalparkzentrum Ruhestein
Schwierigkeit: leicht
Teilnehmer: alle Interessierten mit DGS-Kenntnissen
Kosten: 30,- Euro p. Erwachsener / 10,- Euro p. Kind; max. 70,- Euro p. Familie
Anmeldung: erforderlich, Anmeldeschluss ist der 13. Juli, 13 Uhr; online
unter www.nationalpark-schwarzwald.de/veranstaltungskalender oder telefonisch im Nationalparkzentrum Ruhestein unter 07449 92998-444


Fotos:
Foto 1: Auswanderer aus den Waldkolonien – historische Aufnahme: Holzhandlung von Fred. C. Schoch in Manitowoc/Wisconsin (1912), Enkel des Bernhard Schoch von Erbersbronn, 1851 ausgewandert. ©Repro: Linda Kortas, Missouri
Foto 2: Wilde Entdeckungen mit den Kleinsten. ©Heidrun Zeus (Nationalpark Schwarzwald)
Foto 3: Zwei Tage und eine Nacht – Führung in DGS (Deutsche Gebärdensprache), links: Svenja Fox. ©Franziska Schick (Nationalpark Schwarzwald)




[Zum Archiv]

Unser Jahresprogramm

Unser neues Jahresprogramm ist ab sofort wieder verfügbar. Am schnellsten ganz einfach hier herunterladen.

[mehr]

Unterwegs im Nationalpark

Im Nationalpark Schwarzwald erwartet sie eine faszinierende Vielfalt an Naturbildern in einer der bekanntesten Waldlandschaften Deutschlands. Entdecken Sie den Nationalpark Schwarzwald mit allen Sinnen. Ob zu Fuß, mit dem Rad oder auf den Skiern, der Nationalpark bietet ein unverfälschtes Naturerlebnis und ist sowohl für individuelle Entdecker, als auch für Gruppenreisende ein abwechslungsreiches Ausflugsziel.

Datei herunterladen