Neuigkeiten und Aktuelles - Renchtal - Im Schwarzwald ganz vorn.

"Achtung Lesensgefahr“ - Oberkirch ganz im Zeichen der Literatur

Die Literaturtage „Spätlese“ haben sich inzwischen als eine zentrale Veranstaltungsreihe im Kulturprogramm der Großen Kreisstadt erfolgreich etabliert – dieses Jahr finden sie mit umfangreichem Programm für ganz unterschiedliche Zielgruppen vom 19.- 29. Oktober statt. Der regionale Bezug – sowohl in der Thematik als auch bei den Künstlern – spielt dabei eine besondere Rolle.

Oberkirch. Das bekannte Krimi-Duo Klüpfel & Kobr ist Kult: Sie geben den Einstieg in zehn Tage geballte Literatur. Mit verteilten Rollen, im Allgäuer Dialekt und im witzigen Dialog mit dem Publikum sind im neuen verzwickten Kriminalfall wieder Kommissar Kluftinger und sein Intimfeind Dr. Langhammer mit von der Partie. „In der ersten Reihe sieht man Meer“: Die beiden verarbeiten außerdem humoristisch ihr Familien-an-der-Adria-Trauma, als Teutonengrill in den 80er Urlaubsjahren angesagt war.
Das Autorennetzwerk Ortenau (Leitung: Karin Jäckel) organisiert den „Tag regionaler Autoren“ mit einem ganztägigen Programm in der Mediathek: Neun Autoren bzw. Musiker bieten einen Vormittag für Kinder und einen „Badisch-Elsässischen Abend“ mit Autoren von Heidrun Hurst bis Gerd Birsner.

Die „Bücherinsel“ ergänzt die Literaturtage am Montag, 23. Oktober, mit einer Lesung von Brigitte Glaser, die aus ihrem neuesten regionalen Krimi „Saus und Braus“ liest. Als Spitzenköchin Katharina Schweitzer zum Fasten ins Murgtal fährt, warten neben Sauerkrautsaft und Fencheltee auch drei Leichen auf sie – und neben diesen muss sie sich auch noch mit radikalen Veganern und undurchsichtigen Schweizern herumschlagen.
Der aus Oberkirch stammende Autor Marcel Doll machte seine sportliche Leidenschaft zum Beruf und zeigt am Mittwoch, 25. Oktober, auf, wie man „Raus aus der Komfortzone – Ziele im und durch den Sport erreichen“ kann.
„Geben Sie Acht“ beim „Abend mit Georg Kreisler und anderen Verstorbenen“ (26.10.): Carsten Dittrich und Konstantin Schmidt bedienen das ganze Spektrum des Humors - saftig und knochentrocken, rabenschwarz und augenzwinkernd. Schmidt ist virtuos am Klavier, mit treffsicheren Pointen, das Remake Kreisler funktioniert bestens, während Dittrich mit Tucholsky, Kästner und Karl Valentin Spitzen verteilt.

Der Auftakt des Abo-Programms 17/18 ist traditionell in die Literaturtage eingebettet. Die Gruppe „theaterlust“ bietet am Freitag, 27. Oktober, eine außergewöhnliche Inszenierung mit Live-Musik und der aufregenden Textfassung von John von Düffel um den großen Reformer, dessen Jubiläum – 500 Jahre Reformation – gefeiert wird: „Martinus Luther – Anfang und Ende eines Mythos“. Ein Kämpfer, Streiter, Berufener, der beseelt, kompromisslos und am härtesten zu sich selbst ist: der junge Bettelmönch Martinus, gebeutelt und erdrückt von Selbstzweifeln. Er prangert Korruption und Bigotterie der päpstlichen Kurie an, wettert gegen Ablass und krempelt die Welt um – religiös wie politisch.
Frank Weber, der seit langem in seiner Arbeit im bolivianischen Cochabamba von Oberkirchern unterstützt wird, lässt in einer „autobiographischen Zeitreise“ (28.10.) zahlreiche Begegnungen und Eindrücke, die ihn prägten, lebendig werden. In seinem Buch „Jeder Moment bleibt“ erzählt er vom „Gelingen und Scheitern“, wobei er beides zusammen gehörig sieht.
Den Abschluss setzt am Sonntag, 29. Oktober, Gunter Haug „Ohne Worte“, indem er aus seinem turbulenten Leben „zwischen Wicklesgreuth und Schwäbisch Sibirien“ berichtet: Vom Zeitungsredakteur zum Radio, vom Radio zum Fernsehen, „vom Spätzlesender zum Schriftsteller, vom Regen in die Traufe.“

Auch für Kinder und ihre Familien gibt es jede Menge Literarisches: „Die Olchis kommen zurück“ – die Kult-Grünlinge bieten mit fetzigen Songs am Samstag, 21. Oktober, ein Musical für Jung und Alt. Im Figurentheater „An der Arche um Acht“ sollten sich je zwei Tiere einfinden – aber was passiert, wenn drei Tiere miteinander befreundet sind?
Tickets sind beim Bürgerbüro der Stadt Oberkirch, Tel. 07802 82-700, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder auf www.ortenaukultur.de erhältlich. Die Programm-Broschüre zu den Literaturtagen liegt beim Bürgerbüro sowie in einigen Oberkircher Geschäften und den Banken aus. Außerdem finden sich alle Veranstaltungen auch auf www.literaturtage-oberkirch.de.




[Zum Archiv]

Newsletter

Wollen Sie regelmäßig über unsere aktuellen Veranstaltungen und über Neuigkeiten aus dem Renchtal informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter! Diesen können Sie jederzeit auch problemlos wieder abstellen.

 
 

20.10.
20 °

21.10.
20 °

22.10.
12 °