Weinbau im Renchtal

Sagt man in Italien "alle Wege führen nach Rom", so heißt es im Renchtal "alle Wege führen zum Wein!"

Blick auf die Reben in Oberkirch
Pärchen mit VW Bulli in den Weinreben mit Aussicht

40000 Rebstöcke

waren der Beginn des Weinbaus in Oberkirch

Die historische Weinstadt Oberkirch spielt in der Weinbauregion Baden, der wärmsten Region Deutschlands, eine bedeutende Rolle. Der Weinbau in Oberkirch blickt dabei auf eine lange Tradition zurück: Vor rund 2000 Jahren brachten die Römer die ersten Rebpflanzen in die Region. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts ließ der württembergische Herzog Friedrich 40.000 Rebstöcke bei der Ullenburg in Oberkirch-Tiergarten und dem Fürsteneck pflanzen. Die Rieslingrebe fand hierbei am Klingelberg im Oberkircher Ortsteil Haslach ihre Heimat, weshalb Riesling in der Ortenau heute unter dem Namen "Klingelberger" bekannt ist. 

550 Hektar

Gesamtfläche des Weinbaus in Oberkirch

In Oberkirch wird heute auf einer Gesamtfläche von ca. 550 Hektar Weinbau betrieben. Davon werden 430 Hektar genossenschaftlich von der Oberkircher Winzer eG und die restliche Fläche von privaten Weingütern vermarktet. Die Sortenvielfalt dabei ist groß: Müller-Thurgau, Klingelberger (Riesling), Spätburgunder, Gewürztraminer, Grauburgunder, Chardonnay, Weißburgunder sowie Scheurebe werden ausgebaut. Der Riesling, in der Region auch bekannt als „Klingelberger“ sowie die Burgundersorten, allen voran der Spätburgunder, prägen die Weinberge des idyllischen Tales. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass Oberkirch mit einer Fläche von 250 Hektar zu den größten Spätburgundergemeinden Deutschlands gehört. 

250 Hektar

Spätburgunder Reben

Durch die weite Reblandschaft führen zahlreiche Wanderwege, welche zum Spazieren und Verweilen einladen. Besonders im September und Oktober ist so einiges los in den Weinbergen, wenn es an die Weinlese, oder wie man hier sagt ans "Herbsten", geht.  Wer die tollen Weine in geselliger Runde probieren möchte, sollte unbedingt die Weinfeste im Renchtal besuchen. Am ersten September-Wochenende findet immer das überregional bekannte "Oberkircher Weinfest" statt. Während im großen Zelt verschiedene Partybands für Stimmung sorgen können sich die kleinen Gäste oder auch die Großen auf dem Rummel mit Riesenrad austoben. Alle Kulinarik-Freunde kommen auf der Genussmeile der Oberkircher Gastronomie voll auf Ihre Kosten. Wer es etwas gemütlicher und heimeliger mag, kann die vielen kleinen Hof- und Weinfeste bei den zahlreichen Obst- und Winzerhöfen in Oberkirch besuchen oder bei unseren Straußwirtschaften im Frühling und Herbst vorbeischauen. Dort gibt es passend zu den eigenen Weinen viele leckere, regionale Gerichte.
Denn im Renchtal lebt man nach dem Motto:

"Schmeck den Schwarzwald"

Weinbaubetriebe im Renchtal

"Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken!" 

                                                                                    - Johann Wolfgang von Goethe -