Erdbeerzeit im
Renchtal

Endlich ist Erdbeerzeit

Die Erdbeere und das Renchtal gehören einfach zusammen. Wenn Sie erleben wollen, wie die Felder rot leuchten und die süßen Früchte frisch geerntet probieren wollen, dann sind Sie bei uns genau richtig! Ob direkt vernascht oder zu "Schlecksl" - leckerer Marmelade - verarbeitet, das Renchtal hat vielerlei Spezialitäten rund um die leckeren Früchte zu bieten. 

 

 

 

Renchtäler Spezialitäten unter der Sonne genießen

Nicht nur auf den Feldern ist ordentlich was los: Auch von den Spezialitäten und Kleinigkeiten, die in den Renchtäler Gastronomiebetrieben serviert werden, können Sie sich verwöhnen lassen. Ob nach einer ausgedehnten Wanderung, oder einfach so, ein zünftiges Vesper oder eine der vielen Flammenkuchenvarianten mit gutem Wein kann man sich immer schmecken lassen! Unsere Gastronomiebetriebe finden Sie hier.  

Unsere Ausflugstipps zum Start der Outdoor-Saison

Ganz egal ob Sie die Wanderschuhe schnüren und die Pfade und Wege erkunden wollen, oder einen gemütlichen Spaziergang vorbei an historischen Gebäuden und schönen Cafés bevorzugen - im Renchtal finden Sie auf jeden Fall eine passende Tour für jeden Geschmack.

Oder sind Sie eher mit dem Fahrrad unterwegs? Dann können Sie entspannt die Ebene des Renchtals entlang radeln oder mit dem Mountainbike in luftigen Höhen die kleinen Trails und tollen Aussichten erkunden. 

Fat Bike Verleih

Wenn Sie über Stock und Stein fahren und die kleinen Pfade per Rad erkunden möchten, können Sie bei Fat Stevens die sogenannten Fat Bikes - Fahrräder mit besonders breiten Reifen - ausleihen. Momentan findet die Ausleihe kontaktlos und für maximal zwei Personen statt - Spaß ist aber dennoch garantiert! 

Können Sie nicht nach Lautenbach kommen? Kein Problem, da Fat Stevens auch eine Lieferung der Fat Bikes anbietet. 

Kontaktloses Bezahlen und Desinfektion der Bikes ist selbstverständlich.

Warum also nicht mal was Neues ausprobieren?

Die Kontaktdaten und alle weiteren Informationen finden Sie hier 

Wissenswertes rund um die Erdbeere

  • In Oberkirch gibt es vor allem 4 Sorten der Erdbeere, jede mit ihren ganz speziellen Besonderheiten und natürlich alle lecker
    • Aprica – die Wiederstandsfähige : lässt sich gut transportieren und ist lange haltbar und besonders große Früchte
    • Darselect – die Geschmackvolle : große Früchte, großer Geschmack 
    • Clery – die Süße : ein wirklich süßes Früchtchen und durch die frühe Reife toll für alle, die die ersten Erdbeeren des Jahres kaum erwarten können
    • Elsanta – die Ertragreiche : damit auch wirklich jeder etwas abbekommt
  • Die Erdbeere als regionales Superfood 
    • Kalorienarm und süß zugleich: 250g der Früchte enthalten nur ca. 100 Kalorien
    • Vitaminbombe: Schon 120g Erdbeeren decken den Tagesbedarf an Vitamin C
    • Nährstofflager: Mineralstoffe und Folsäure finden sich in Erdbeeren zuhauf
    • Hausapotheke: Durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe wirken Erdbeeren entzündungshemmend, blutreinigend, konzentrationsfördernd und kräftigend
       
  • Tipps und Tricks
    • Vor dem Kauf: Sind die Blätter saftig grün ist auch die Erdbeere selbst frisch und lecker
    • Beim Transport: Vorsichtig transportieren, die Erdbeere ist als Königin der Früchte sehr empfindlich und anfällig für Druckstellen
    • Vor dem Servieren: Früchte nur vorsichtig in einer Schüssel waschen und erst kurz vor dem Servieren die Früchte zuckern damit sie nicht zu weich werden

Besuchen Sie unsere Hofläden und kosten Sie die feldfrischen Erdbeeren

Unser Rezept-Tipp

Erdbeer-Tiramisu


Zutaten:

500g Renchtäler Erdbeeren
500g Mascarpone
4 Eier
3 EL Zucker
3 EL Eierlikör
Erbeerlikör (Alternative: Milch)
Erdbeermark
Löffelbiskuits

 


Zubereitung:

Eier trennen, Eigelbe und Zucker schaumig schlagen bis eine dickliche, cremige Masse entsteht.
Eierlikör unterrühren
Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.
Erdbeeren klein schneiden und ebenfalls unterheben
Löffelbiskuits in eine Auflaufform legen, mit Erdbeerlikör beträufeln und etwas Erdbeermark darüber geben. Großzügig mit der Creme bestreichen.
Dieses Vorgehen wiederholen bis die Zutaten aufgebraucht sind. Zuletzt noch mit einer Schicht Creme bestreichen und mit frischen Erdbeeren dekorieren.

 Dieses Rezept stammt vom Obsthof Heiberger in Oberkirch-Tiergarten

Oberkircherin ist die erste Erdbeerkönigin Baden-Württembergs

Wie es der „Königin der Früchte“ gebührt hat die Erdbeere seit einem Jahr auch eine entsprechende Vertreterin:
Anne Obrecht wurde zur baden-württembergischen Erdbeerkönigin gekürt und vertritt nun im zweiten Jahr ihrer Amtszeit nicht nur die leckeren Früchte, sondern auch ihre Heimatstadt Oberkirch hervorragend. Ihre Aufgabe, für eines der regionalen Produkte zu werben – jede fünfte Erdbeere in Deutschland kommt aus dem Süden – erfüllt sie nun noch ein weiteres Jahr, ehe die Wahl in die zweite Runde gehen soll. 

Hier können Sie sich den Renchtal-Song downloaden!