Unsere Gastronomie im Renchtal

Gastfreundschaft und die damit verbundene Gastronomie haben im Renchtal eine lange Tradition. Kulinarische Genüsse locken in vielen Variationen:

Die Strauße genannten Besenwirtschaften sind nicht nur wegen Holzofenbrot und Bibeleskäs, Zwiebelkuchen und Neuer Süßer (Federweißer) beliebt, sondern auch wegen der Gemütlichkeit. Einfach dazu setzen! Unsere Gasthöfe und Restaurants verstehen sich auf die feinere Küche. Spargel, frische Pilze und heimisches Wild stehen auf dem Speiseplan eines jeden Jahres. Alle wissen: Die badische Küche gehört zu Deutschlands Besten. Wichtig ist allen, ob nun Koch oder Wirt, dass es „gschmeckt het“. Die gute Badische Küche soll allen munden, nicht nur den Gästen, auch den Einheimischen. Ganz schön verwöhnt ...

Aus unserem Rezeptbuch

Renchtäler Beerentörtchen
Zutaten:

Für den Teig

  • 4 Eier
  • 150g Zucker + etwas Vanillezucker
  • 100g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver
  • 1 Päckchen Backpulver

Für die Joghurtmousse

  • 250g Naturjoghurt
  • 130g Sauerrahm
  • 4 Blatt Gelatine
  • 130ml Sahne
  • 130ml Holunderblütensirup

1. Eier trennen, Eiweiß mit Zucker und Vanillezucker steif schlagen
2. Eigelb unterrühren, und die restlichen trockenen Zutaten einsieben.
3. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig daraufgeben und im vorgeheizten Ofen (220°C) ca. 5-8min backen 
4. Mit Dessertringen den Boden nach Abkühlen ausstechen
5. Für die Mousse Joghurt und Sauerrahm glattrühren, die Gelatine einweichen
6. Den Sirup leicht erwärmen und die Gelatine darin auflösen
7. Die Sahne steif schlagen und alles vermengen
8. Mousse auf die Böden in die Dessertringe geben und mindestens 4 Stunden kalt stellen

Wenn die Törtchen fest geworden sind, können sie nach Herzenslust mit frischen Renchtäler Beeren dekoriert werden!

Guten Appetit! 
wünscht Ihnen das Team der Renchtal Tourismus GmbH